irani.at
 
 
Webdesign, Grafikdesign & Programmierung

Link /News:
Türkei schoss russisches Kampfflugzeug an syrischer Grenze ab
Zurück zur Übersicht 23.11.2015 Burs

Ankara/Moskau – Die türkische Luftwaffe hat am Dienstag ein russisches Kampfflugzeug an der syrischen Grenze abgeschossen. Zwischen den Regierungen in Ankara und Moskau gibt es nun Differenzen, ob der Luftraum der Türkei verletzt wurde oder nicht. Die türkische Regierung will die NATO, die UNO und andere Staaten einschalten.

Zu dem Vorfall kam es Dienstag früh an der Grenze Syriens zur Türkei nahe der Mittelmeerküste. Nach türkischen Angaben wurde das Kampfflugzeug vom Typ SU-24 zehn Mal binnen fünf Minuten gewarnt, dass es in fremden Luftraum eingedrungen sei. Daraufhin habe man eigene F-16-Jets geschickt und die Maschine abgeschossen. Einer der beiden Piloten, die sich per Schleudersitz aus dem Flugzeug retten konnten, wurde von turkmenischen Rebellen gefangen genommen, berichtete der Sender CNN Türk. Laut dem Fernsehsender Al-Arabya ist der zweite Pilot tot. Kremlsprecher Dmitry Peskow: "Bis jetzt kennen wir den Grund für den Absturz nicht. Was wir sicher wissen ist, dass das Flugzeug im syrischen Luftraum über syrischem Territorium war." Nach türkischen Angaben hat sich Dienstagfrüh auch ein zweites Flugzeug aus Syrien kommend der Grenze genähert. Dieses und der daraufhin abgeschossene russische Kampfjet seien gewarnt worden, sagte ein türkischer Regierungsangehöriger der Nachrichtenagentur Reuters. Das russische Militär teilte indes mit, man suche mit Helikoptern nahe der Grenze zur Türkei nach den Piloten.

Mehr auf: derstandard.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

© irani.at (seit 2003)- Alle Rechte vorbehalten!
Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

| Über irani.at |Impressum |Werben auf irani.at |

 
irani.at