irani.at
 
 
Webdesign, Grafikdesign & Programmierung

Link /News:
Iran weist Vorwurf der Waffenlieferungen an Rebellen im Jemen zurück

Zurück zur Übersicht 20.12.2017

Burs

 

Die saudi-arabische Armee hatte am Dienstag erneut eine aus dem Jemen abgefeuerte Rakete abgefangen

 

US-Botschafterin bei der UNO nach Raketenangriff auf Riad für Sanktionen

Teheran/New York/Sanaa – Der Iran hat den Vorwurf der USA und Saudi-Arabiens, Waffen an die Houthi-Rebellen im Jemen zu liefern, ausdrücklich zurückgewiesen. "Wir haben keinerlei Waffenverbindungen mit dem Jemen", sagte der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Bahram Ghasemi, am Mittwoch laut der Nachrichtenagentur ISNA. "Der Vorwurf, dass der Iran verschiedene Gruppen mit Waffen versorgt, wird zurückgewiesen."

ie von den Rebellen verwendeten Waffen seien Hinterlassenschaften früherer Regierungen. Die saudi-arabische Armee hatte am Dienstag erneut eine aus dem Jemen abgefeuerte Rakete abgefangen. Dem saudi-arabischen Informationsministerium zufolge wurde die Rakete im Anflug auf die Hauptstadt Riad zerstört. Es beschuldigte den Iran sowie die vom Iran unterstützten Houthi-Rebellen, hinter dem Angriff zu stecken.

Angriff auf Salmans Residenz

Mehr auf: derstandard.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

© irani.at (seit 2003)- Alle Rechte vorbehalten!
Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

| Über irani.at |Impressum |Werben auf irani.at |

 
irani.at